Zahlreiche Unwettereinsätze mit Schwerpunkt Rebhang

Wir waren heute Nacht ab ca. 3:00 Uhr bis in den Morgen hinein im Einsatz an zahlreichen Einsatzstellen. Auf Grund des schweren Unwetters wurden stadtweit alle Feuerwehren alarmiert und die Unwetterzentrale besetzt. Schwerpunkt war die Rebhangsiedlung. Hier stürzten zahlreiche Bäume auf Straßen, Autos und Häuser. Mit Motorkettensägen wurde die Straße wieder befahrbar gemacht und unmittelbare Gefahren beseitigt.

Besonders spitzte sich die Lage noch einmal zu, als die Meldung von einer eingeschlossenen Kindergruppe auf der Hallgarter Zange aufkam. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass alle Zufahrtswege zur Hallgarter Zange mit umgestürzten Bäumen versperrt sind. Es wurde damit begonnen, den Hauptweg eine Fahrspur breit freizuschneiden. Zwischenzeitlich gelang es telefonischen Kontakt zur eingeschlossenen Feriengruppe herzustellen. So konnte eine unmittelbare Gefahrenlage ausgeschlossen werden. Als sich bei weiterer Erkundung herausstellte, dass der Weg schätzungsweise durch mehr als 100 Bäume versperrt ist, musste der Einsatz der Feuerwehr abgebrochen werden. Für die weitere Beseitigung organisiert die Försterei schweres Räumgerät.

Für uns ging es dann für ein Frühstück und die Herstellung der Einsatzbereitschaft zurück ins Gerätehaus. Die meisten werden nach einer kurzen Dusche nun den Weg auf die Arbeit antreten.