Kellerbrand in Hallgarten

Presseinformation 16/2022 der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 20.07.2022

Kellerbrand verursacht hohen Schaden

Oestrich-Winkel – Am Mittwochvormittag kam es zu einem Kellerbrand in Hallgarten in der Siedlung Rebhang. In der Straße Schöne Aussicht hat ein Elektroverteiler angefangen zu brennen und das komplette Wohngebäude verraucht, da es eine offene Bauweise hat und im oberen Bereich die Türen
zu den Schlafräumen ebenfalls offenstanden.
Die alarmierten Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Stadtgebiet Oestrich-Winkel konnten das Feuer mittels einem Angriffstrupp unter Atemschutz und einem C-Rohr schnell löschen. Einiges Brandgut in der Nähe der Elektroverteilung wurde zum Ablöschen nach draußen verbracht. Aufgrund der starken Verrauchung mussten aus Winkel und
Mittelheim zusätzlich noch Elektrolüfter an die Einsatzstelle gebracht werden, um das komplette Gebäude durch die Lüftungsmassnahmen rauchfrei zu bekommen. Insgesamt gab es drei betroffene Personen, die vom Rettungsdienst gesichtet werden mussten, neben der Hausbewohnerin noch zwei Gartenlandschaftsbauer, die gerade auf dem Nachbargrundstück am Arbeiten waren und der Frau zur Hilfe kamen, aber auch keine Löschversuche aufgrund der Verrauchung mehr vornehmen konnten. Keine der drei musste zum Glück weiterhin ärztlich behandelt werden und konnten vor Ort verbleiben. Das Haus ist vorerst nicht bewohnbar, da die Stromversorgung im Haus durch den Brand beschädigt wurde und der Energieversorger den Strom zum Haus gekappt hat. Nach erster Schätzung durch die Polizei und Feuerwehr beträgt der Schaden durch die Verrauchung im gesamten Gebäude etwa 120.000 Euro. Neben den über 25 Feuerwehrleuten aus Oestrich-Winkel waren der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, der Energieversorger, die Polizei und der diensthabende Kreisbrandmeister des Rheintau-Taunus-Kreises an der Einsatzstelle.

Kellerbrand in Hallgarten

Kellerbrand in Hallgarten

 

Fotos: Feuerwehr Oestrich-Winkel